Abivengers – der Kampf hat ein Ende

02.07.2021

Foto Pescht

Mit der feierlichen Übergabe der Abiturzeugnisse endete die Schullaufbahn unserer Abiturientinnen und Abiturienten in diesem Jahr tatsächlich wieder in der Aula des Gymnasiums Rahden.
Ausgezeichnete Leistungen in den beiden Jahren der Qualifikationsphase und ganz besonders in den Abiturprüfungen lassen nur eine Interpretation zu: Es muss sich beim Abiturjahrgang 2021 um Superhelden handeln.
Wir gratulieren ganz herzlich zum bestandenen Abitur und wünschen alles Gute für Studium, Ausbildung und was sonst noch auf der To-do-Liste steht. Zuallererst haben sich die Abiturientinnen und Abiturienten nun aber Sommerferien verdient.
Doch auch allen anderen Mitgliedern der Schulgemeinde des Gymnasiums Rahden wünschen wir:

Schöne Ferien!

Ein Krimi für Klein und Groß: „Karl Kessel“

01.07.2021

Für Karl Kessel beginnen die Sommerferien. Im internen Netzwerk der Polizei, in das er sich mal wieder verbotenerweise einloggt, stößt er auf eine interessante Meldung: Der Dirigent der Stuttgarter Staatsoper ist während einer Abendvorstellung tot in seiner Garderobe aufgefunden worden! Damit entwickeln sich die Ereignisse ganz nach Karls Geschmack, denn er wittert hinter dem Todesfall sogleich einen kaltblütigen Mord. Umso besser, dass die Polizei offensichtlich anderer Meinung ist, denn so kann er ungestört ermitteln – zumindest theoretisch, denn zu seinem Entsetzen erfährt Karl, dass seine Mutter die Tochter ihrer besten Freundin für zwei Wochen nach Stuttgart eingeladen hat. Diese Marlene fehlt ihm gerade noch! Überraschenderweise entpuppt sich Marlene allerdings als hilfreiche Assistenz-Ermittlerin. Die beiden findigen Hobbydetektive decken eine unfassbare Geschichte auf und geraten bald selbst ins Visier der Verbrecher.
Wie es ausgeht, wird natürlich nicht verraten, denn nur selber lesen macht so richtig Spaß. Noch besser ist es allerdings, wenn die Autorin selbst nach Rahden kommt, aus ihrer Krimireihe „Karl Kessel“ vorliest und auch noch kindgerecht über die Geschichte des Kriminalromans informiert sowie die unzähligen Fragen der Schülerinnen und Schüler der Jgst. 5 beantwortet.
Wir bedanken uns bei Johanna Trommer für ihren Besuch in unserem Gymnasium, bei dem es natürlich auch noch die Möglichkeit gab, die im Unterricht gelesenen Krimis signieren zu lassen.

Paddeln auf der Lohne

30.06.2021

Endlich ist es wieder soweit: Die 8c bricht zum ersten Mal seit der Pandemie am 25.06.2021 zu einem Wandertag auf der Lohne auf. Unser Treffpunkt ist der Parkplatz Lohnewinkel am Dümmer. Von dort aus schlendern wir zur Kanueinsatzstelle Lembruch, wo uns der Guide von Bright Side Tours in die Grundlagen des Kanufahrens, insbesondere des Steuerns, einweiht. Dann werden alle mit passenden Schwimmwesten, Paddeln und Brillenbändern ausgestattet. Unsere Wertgegenstände verstauen wir im Begleitfahrzeug, damit auch nichts baden gehen kann. Das denken wir zumindest jetzt noch.
Schon das Einsetzen der Kanus wird mit der Bootsrutsche zum Erlebnis, bei dem die frisch gekürten Steuerleute ihren Gleichgewichtssinn und ihre neu erworbenen Kenntnisse unter Beweis stellen können. Alle erreichen nach einer aufregenden Rutschpartie den Anleger und nehmen ihre Mannschaft sicher an Bord. Nach einem anfänglichen Zickzackkurs setzen sich die sieben Kanadier zunehmend zielstrebiger in Bewegung und die ersten Ausreißer preschen vor bis zur ersten Brücke. Nachdem nun geklärt ist, wer hier erster ist, kann die Fahrt entspannt weitergehen.

Weiter geht's hier.

Erfolg im Bundeswettbewerb Mathematik

28.06.2021

Ein Team aus der Q2 hat erfolgreich am Bundeswettbewerb Mathematik teilgenommen. Charlotte Winkelmann und Nilüfer Yavuz erhielten eine Anerkennung für die Lösung eines zahlentheoretischen Problems. Die beiden Abiturientinnen freuten sich sehr über diese Auszeichnung, handelt es sich doch um einen sehr anspruchsvollen Wettbewerb.
Auf die Frage, warum sie ausgerechnet in der Zeit der Abiturvorbereitung noch über mehrere Wochen hinweg an diesem mathematischen Problem herumgetüftelt haben, antworteten die beiden Mathe-LK-Schülerinnen: Weil es solchen Spaß gemacht hat! Ihr Interesse an mathematischen Herausforderungen möchten die beiden künftig in ihre Ingenieursstudiengänge einbringen.

Ausgezeichnet: Philosophische Essays aus Rahden

22.06.2021

Auch im Schuljahr 2020/21 nahmen Rahdener Schüler am Bundes- und Landeswettbewerb Philosophischer Essay erfolgreich teil und wurden für ihre guten Essays mit einer Urkunde ausgezeichnet. Wie in jedem Jahr bekommen philosophisch interessierte Schülerinnen und Schüler dafür im Herbst vier Themen zur Auswahl.
Dabei befasste sich Raphael Gülker im Lockdown intensiv mit der Frage: Müssen wir glücklich sein wollen? Bjane Lehde setzte sich dagegen mit einem Zitat Rousseaus auseinander: „Auf seine Freiheit verzichten heißt, auf sein Menschtum, auf die Menschenrechte, sogar auf seine Pflichten zu verzichten“.
Pünktlich zum Nikolaustag wurden die Essays der Regionaljury zugesandt. Bjane Lehde entging einer Einladung zur Philosophischen Winterakademie in Münster nur knapp, an der die landesweit 26 besten Essayschreiberinnen und -schreiber diesmal nur digital teilnehmen konnten. Die Teilnahme ist sehr attraktiv, denn die fünf besten dieser Finalisten werden alljährlich der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen.
Der Essaywettbewerb ermutigt junge Menschen zum kritischen und weltoffenen Denken mit Blick auf die Probleme der gegenwärtigen Welt. Bjane und Raphael freuen sich schon auf die nächste Runde.

Zu den Essays geht es hier.

Die Wichtel sind los

22.06.2021

Am Samstag, dem 19.06.2021 wurden im Stemweder Berg zahlreiche Wichtel gesichtet, die mit großem Einsatz und gutem Spürsinn von der Jahrgangsstufe 6 des Gymnasiums und der Sekundarschule unter den aktuellen Coronabedingungen gesucht, gefunden und per Beweisfoto bei den Oberwichteln der Schulsozialarbeit „abgeliefert“ wurden.
Ihr habt die Herausforderung super gemeistert und auch das abschließende Puzzle und die Quizfragen für unterwegs waren für Euch kein Problem - toll! Wir danken Euch für eine schöne, fröhliche, unkomplizierte Aktion und freuen uns schon jetzt auf die nächste Begegnung mit Euch!

Mehr Fotos gibt es hier.

Rekordverdächtige junge Künstlerinnen und Künstler

15.06.2021

Beim diesjährigen internationalen Wettbewerb „jugend creativ“ – dem größten weltweiten Jugendwettbewerb (mit Eintrag im Guinnes-Buch der Rekorde) gewinnen die Klassen 5a und 5d auf Bezirks- und Kreisebene und werden mit tollen Preisen für ihre kreativen Ideen zum Thema „Bau dir deine Welt“ geehrt. In Mischtechniken klebten, malten und zeichneten sie im Corona-Frühling 2021 ihre Lebensraum-Visionen der Krise zum Trotz.
Und nur ein wenig kann der Mundschutz die Aufregung der Kinder verbergen, als sie den maskierten Mann im Anzug und – weitaus bedeutungsvoller: den großen Karton, den er trägt – auf dem Schulhof erspähen. Darin befinden sich zahlreiche Preise, z. B. Ölkreiden, Bluetooth-Boxen, Shopping-Gutscheine, die die noch Ahnungslosen für ihre tollen Ideen erhalten.
Doppelt beschenkt werden Jolie Meyrose (5d) und Sophia Löwen (5d), die auf Bezirksebene und Kreisebene erfolgreich waren (zwei erste Plätze auf Bezirksebene sowie zweiter und dritter Platz auf Kreisebene). Auch Luca Pohlmann (5a) erzielte mit seinem Bild einen ersten Platz auf Bezirksebene. Weitere Gewinner und Gewinnerinnen sind Robin Hartlage und Nailah Katharina Karger (beide 5d, zweiter Platz) sowie Gabriel Fitzon (5d), Felix Weber (5a), Kilian Strauch (5a) und Lena Rebecca Scholz (5d).

Herzlichen Glückwunsch!

Wandertag der 5c

15.06.2021

Seit dem 31.05.2021 können wir endlich wieder in voller Klassenstärke Unterricht machen. Zum Schulleben gehört aber viel mehr als nur Unterricht, was in diesem besonderen Schuljahr leider viel zu kurz gekommen ist. Deshalb hat die Klasse 5c am Montag, dem 07.06.2021, die Gelegenheit für einen Wandertag genutzt.
Gemeinsam mit den Klassenlehrern und unserer Schulsozialarbeiterin Claudia Küpper ging es vom Schulzentrum zu Fuß zum Museumshof. Vorher wurden die Kinder mit einem Begrüßungsspiel auf den Tag eingestimmt und nach dem gemeinsamen Klassenschlachtruf ging es dann los in Richtung Kleinendorf. Dabei wurde aber nicht der direkte Weg angesteuert, sondern die Kinder konnten auf den Umwegen, über die uns unsere Route führte, noch einiges Neues an ihrem Schulort entdecken und stellten fest, dass es sich lohnt, auf die kleinen Dinge zu achten. Auch die Klassenkameraden, mit denen in der Zeit des Distanzlernens der Kontakt meist nur über den Bildschirm möglich war, konnten nun noch einmal neu und besser kennengelernt werden. Manch einer konnte sogar zeigen, wo er oder sie wohnt und wo der tägliche Schulweg entlangführt.
Beim Museumshof angekommen wurde ein reichhaltiges Picknick ausgepackt und es gab eine Runde Eis für die Klasse. Danach konnten sich alle auf dem Spielplatz verausgaben, bis es gegen 12:00 Uhr wieder zurück in Richtung Schulzentrum ging. Zu guter Letzt kam sogar noch die Sonne hervor und hieß und passend zum Ende der sechsten Stunde wieder an der Schule willkommen.
Zum Schluss waren sich alle einig: Das war ein toller Tag!

Dienstagsaktion

07.06.2021

Ab sofort bis zu den Sommerferien möchten wir Euch an jedem Dienstag mit einer Aktion für und mit Euch überraschen: In diesem Schuljahr sind so viele geplante, schöne Events ausgefallen, dass wir hoffen, Euch damit eine kleine Freude machen zu können!
Haltet einfach in den Pausen Ausschau nach uns und unseren gelben T-Shirts. Wir freuen uns auf Euch!!!
Die Fotos der jeweiligen Aktion findet Ihr auf unserer Homepage www.schulsozialarbeit-rahden.de unter der Rubrik „Fotos“!

RoboCup-Qualifikation 2021

30.05.2021

Unsere Schule hat in der letzten Woche mit vier Teams an der Qualifikation für den internationalen „virtuellen RoboCup“ in den Kategorien Rescue Line, Rescue Simulation und Soccer Lightweight teilgenommen.
Nur das Rescue Simulation-Team konnte tatsächlich einen normalen Wettbewerb bestreiten, da die Aufgabe des Teams darin besteht, einen virtuellen Roboter zu programmieren, der zwar dreidimensional ist, aber nur innerhalb des Computers existiert (https://junior.robocup.org/rescue-simulation-league-former-cospace-league/). Im Bild rechts kann man auf dem großen Monitor im Hintergrund die Videokonferenz sehen, über die die Wettbewerbsteilnehmer in Kontakt standen und die Qualifikationsläufe zu sehen waren. Für jede der vier Qualifikationsrunden mussten die Schüler ihre Programme an einen immer neu gestalteten Parcours anpassen und dann dem Wettbewerbsleiter in Hannover per E-Mail schicken. Dort wurden die Programme anschließend auf die virtuellen Roboter hochgeladen und in der Videokonferenz konnte man die Aktionen der Roboter live verfolgen. Am Ende belegte unser Team den dritten Platz, der allerdings nicht ausreichte, um an der „virtuellen RoboCup WM“ teilzunehmen.
Da es aufgrund der Pandemie nicht möglich war, sich vor Ort mit anderen Teams zu messen, wurden für die Qualifikation in den anderen Kategorien Videos eingereicht, die zur Zeit vom Veranstalter ausgewertet werden.

Gesangswettbewerb der Oberstufe

28.04.2021

Nicht nur in der Sekundarstufe I (s. Bericht vom 22.02.) gibt es an unserer Schule große Gesangstalente. Beim ersten Gesangswettbewerb der Oberstufe (Jgst. 10 bis 12) sind insgesamt sechs sehr hochwertige Beiträge eingereicht worden.
Jeder Beitrag zeugte von großem Talent und die Jury hatte es schwer, aus diesen sehr unterschiedlichen Beiträgen die Gewinnerinnen zu ermitteln.
1. Platz: Daliyah Karger aus der Jgst. Q1 gewann den Wettbewerb mit einem ausdrucksstarken Vortrag eines anspruchsvollen Songs.
2. Platz: Weronika Pottschmidt aus der Jgst. Q2 beeindruckte mit einem zweistimmigen Stück, welches sie selbst begleitete.
3. Platz: Stine Elin Kümper (Q1) überzeugte mit ihrem stimmgewaltigen Vortrag.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Cambridge Certificate News

26.04.2021

Seit 2015 bietet das Gymnasium Rahden die Vorbereitungskurse für die Sprachzertifikate Cambridge English First (FCE) und Cambridge English Advanced (CAE) an. Auch dieses Jahr haben alle teilnehmenden Schülerinnen die Prüfung mit Erfolg absolviert, teilweise auch die höchste Stufe C2 erreicht.
Während der Vorbereitungszeit mit Frau Ravlic hatten wir sehr viel Spaß und konnten uns durch intensive Übung auch auf den Unterricht der Oberstufe vorbereiten. Wir sind uns einig, dass die Teilnahme an diesem Kurs für alle interessierten Schülerinnen und Schüler herzlich empfohlen werden kann, da das Zertifikat weltweit von Hochschulen und Bildungsbehörden als Nachweis qualifizierter Sprachkenntnisse anerkannt und auch in der Berufswelt sehr hoch angesehen ist.

Cambridge-Kurs 2019/2020

Mathematische Herausforderungen gemeinsam meistern

25.03.2021

Denkaufgaben in konstruktiver Zusammenarbeit zu lösen, ist das erklärte Ziel des internationalen Mathematikwettbewerbs Bolyai. In diesem Schuljahr nahmen Teams aus den achten Klassen und aus der Einführungsphase unserer Schule diese Herausforderung an. Pandemiebedingt fand der Wettbewerb online statt und die Teams mussten sich über Telefon- oder Videokonferenzen abstimmen, um innerhalb einer Stunde ihre Lösungen gemeinsam zu finden. „Das war ganz schön kniffelig“, meinten manche Teilnehmer gut gelaunt.
Von insgesamt 94 aus den achten Klassen in Nordrhein-Westfalen gemeldeten Teams kamen Franka Ließ, Matteo Ketschik, Noah Mannes und Titus Zeibig auf den 16. Platz. Das Team mit Nils Bohne, Nevio Köstermann, Paul Schmidt und Steffen Sporleder eroberte sich den 18. Platz.
Besonders erfolgreich schnitt ein Team aus der Einführungsphase ab: Jasper Drees und Juliane Schreier erknobelten sich das viertbeste Ergebnis in Nordrhein-Westfalen – herzlichen Glückwunsch! Neben einer Urkunde und einem T-Shirt erhielten die fröhlichen Preisträger eine Metall-Knobelei.

Erinnerungen an Robert Flüchter

27.02.2021

Am 26. Februar verstarb unser ehemaliger stellvertretender Schulleiter Robert Flüchter nach langer schwerer Krankheit.

Obwohl wir Kolleginnen und Kollegen von seiner schweren Erkrankung wussten, traf uns die Nachricht plötzlich und erschüttert uns sehr. Denn das Alter von 70 Jahren ist heutzutage kein hohes mehr und wir alle hatten mit ihm gehofft, dass er seinen wohl verdienten Ruhestand noch länger genießen, wieder reisen, sein Wohnmobil nutzen und sein humorvolles Lachen noch lange erklingen lassen könnte.

Wir erinnern uns an einen Mann, der 17 Jahre lang (1996-2013) mit Freude in unserer Schule arbeitete, dort in der Früh immer der Erste war, bereits Räume aufschloss und für uns alle selbstverständlich den Kaffee bereitete, die Kopierer bereits zum Laufen brachte und einfach da war, wenn wir kamen und viele Fragen hatten, die er uns bereitwillig, geduldig und stets höflich beantwortete. Er hatte immer ein offenes Ohr für uns und natürlich für die Schülerinnen und Schüler, die er bereits vor der ersten Stunde mit Aufgaben versorgte, falls wir krank waren. Nicht selten ging er in dem vordigitalen Zeitalter morgens durch mehrere Klassen, unaufgeregt, stets gesammelt und die Ruhe selbst.  Die Schüler wussten bereits durch die bekannte „Aufgabe – FLÜ“, was und wer sie erwartete.

Als er 2013 unsere Schule verließ, in der er täglich mehr als 10.000 gezählte Schritte durch die Flure ging, war es für uns unvorstellbar, dieses Gebäude ohne ihn vorfinden zu müssen. Jetzt ist es für uns unvorstellbar, ihm mit seiner fröhlichen, verschmitzten Art gar nicht mehr begegnen zu dürfen. Wir erinnern uns gern an ihn, voller Dankbarkeit und Verbundenheit.

Das Kollegium des Gymnasiums der Stadt Rahden

News-Archiv

Ältere Nachrichten aus dem Schulalltag finden Sie in unserem Archiv.