Herzlich Willkommen

26.05.2020

Nachdem wir erst vor wenigen Wochen unsere „alten“ Referendare verabschiedet haben, konnten wir am 25. Mai bereits unsere „Neuen“ empfangen.
Wir begrüßen herzlich Marvin Ahrens mit den Fächern Deutsch und Kunst, Slata Bondar mit Deutsch und Russisch, Janine Knost (Chemie und Latein), Mareike Möller mit den Fächern Geschichte und Spanisch und Katharina Klenke (Französisch und evangelische Religion). Schon seit einem Jahr ist Corinna Franz mit Deutsch und evangelischer Religion Referendarin am Gymnasium Rahden.
Wir wünschen allen für ihre Ausbildung an unserer Schule viel Erfolg und gerade jetzt viel Einfallsreichtum, denn auch wenn es wieder Präsenzunterricht gibt, sind wir von der schulischen „Normalität“ noch ein gutes Stück entfernt.

Ausflug der ARTgenossen

17.05.2020

Der Ausflug beginnt...

Klimawandel? Coronaviren? Oder waren es nur Experimente im Kunstlabor, die diese mutierten, gefiederten Kreaturen hervorgebracht haben? Nun sind sie aus den Kunstregalen entflohen, um sich in einem Schaufenster zu präsentieren, denn ihre Erschaffer (die Klasse 6b des Gymnasiums Rahden) haben sie schon seit Wochen nicht mehr gesehen und nicht nur die Zootiere langweilen sich in dieser Zeit, auch Papahuhn, Vlatauke, Takuhn und ihre ARTgenossen brauchen Bewunderung und Aufmerksamkeit, deswegen haben sie sich auf die Suche nach einem passenden Ort für ihre Bedürfnisse gemacht: dem Schaufenster von „Das Buch“ in Rahden.
In grafisch überarbeiten Collagen entstanden zunächst zweidimensionale Mischwesen heimischer und exotischer Vögel, deren Lebensraum durch Waldbrände und Rodungen bedroht ist. Diese Collagen waren Ausgangspunkt der dreidimensionalen Plastiken und sind nun ein ganz beeindruckender Beweis, dass Fantasie Gestalt annimmt und wahr wird, denn zu bestaunen sind nicht nur die mit Draht und Pappmaché ausgestopften Tiere, sondern auch ihre Gelege sowie Steckbriefe einiger Artgenossen, die Aufschluss über die Lebensgewohnheiten des Federviehs geben.
Die jungen Kreativen sind übrigens schon stadtbekannte künstlerische Wiederholungstäter: Im letzten Sommer waren ihre Flöße in der St. Johannis-Kirche in Rahden zu sehen. Ihre neuen Arbeiten befinden sich seit dem 15. Mai in der Steinstraße 8.

Informationen zum Präsenzunterricht

08.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,
in unserem Schulnetzwerk IServ findet Ihr unter der Rubrik „News“ laufend aktualisierte Details zu Räumen oder Hygienevorschriften und auch die Unterrichtstage, an denen der Präsenzunterricht für Eure Jahrgangsstufe stattfinden wird. Bitte informiert Euch, auch gemeinsam mit Euren Eltern, selbstständig regelmäßig über IServ, denn dort werden wir alle schulinternen Informationen für Euch bereithalten.
Für die meisten Jahrgänge wird das Lernen auf Distanz weiterhin der „Normalfall“ bleiben, denn aufgrund der aktuell gültigen Hygienevorschriften können maximal zwei Jahrgangsstufen gleichzeitig im Schulgebäude unterrichtet werden.
Der Präsenzunterricht am Gymnasium Rahden startet am Montag, dem 11.05.2020, zunächst mit der Jahrgangsstufe Q1.
Für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II wird es bald auch möglich sein, den eigenen Plan bei WebUntis einzusehen. Genauere Stundenplaninformationen für die Sekundarstufe I werden demnächst auch über IServ abrufbar sein.

Update zum Unterrichtsbeginn

05.05.2020

Nach aktuellem Stand aus dem Ministerium für Schule und Bildung NRW ist der Termin für die Wiederaufnahme eines verpflichtenden Präsenzunterrichts in der Schule nun erst frühestens am Montag, dem 11.05.2020.
Genauere Informationen folgen.

Danke und bye-bye

01.05.2020

18 Monate schulpraktische Lehrerausbildung sind für vier Referendarinnen und Referendare am 30. April zu Ende gegangen. Wie in vielen Bereichen zur Zeit der Corona-Pandemie musste auch ihre Verabschiedung dieses Mal etwas anders verlaufen als wir uns das alle gewünscht hätten. Wir haben dennoch das Beste aus der Situation gemacht.
Während Jascha Quarder dem Gymnasium Rahden erhalten bleibt, werden uns Maureen Buch, Mareike Gerecke und Malte Albrecht leider verlassen.
Wir wünschen Euch alles Gute für die Zukunft, einen erfolgreichen Start in den hoffentlich bald wieder etwas „normaleren“ Lehrerberuf und freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch, denn bye-bye heißt auch: „Bis bald!“

Unterrichtsangebot ab dem 07.05.2020

29.04.2020

Ab dem kommenden Montag, 04.05.2020, sollen die Schulen in NRW die räumlichen und organisatorischen Bedingungen für einen verpflichtenden Präsenzunterricht in der Schule schaffen.
Dieser Präsenzunterricht wird dann voraussichtlich frühestens am Donnerstag, dem 07.05.2020, zunächst für den Jahrgang Q1 starten (genauere Vorgaben aus dem Bildungsministerium liegen noch nicht vor). Der Unterricht wird dann wahrscheinlich mit minimalen Änderungen nach Vorlage des alten Stundenplans stattfinden, allerdings aufgrund der notwendigen täglichen Reinigungsarbeiten immer nur von der ersten bis zur sechsten Stunde. Detaillierte Informationen hierzu erhalten die Q1-Schüler*innen rechtzeitig per Email über IServ.
Andere Jahrgänge werden später folgen, jedoch abhängig von den Hygiene-Vorgaben voraussichtlich immer nur wochenweise (nähere Informationen dazu nach Kenntnis der Vorgaben des Landes NRW).
Die Schüler der Jahrgänge, die (erst noch) zu Hause bleiben müssen, werden weiterhin von ihren Fachlehrern mit Online-Lernangeboten über unsere pädagogische Plattform versorgt.
WICHTIG: Ab dem 04.05.2020 besteht eine Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude des Gymnasiums (Einzige Ausnahme: im Unterrichtsraum direkt am Sitzplatz). Deshalb ist es notwendig, dass alle Schüler*innen eine eigene Maske mitbringen (möglichst speziell angefertigte Mundschutzmasken). Die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr besteht für Schüler*innen, die mit dem Bus zur Schule kommen, ohnehin bereits seit dieser Woche.

Corona-Update vom 23.04.2020

24.04.2020

Ab Montag gilt in NRW eine Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sowie in Läden. Dementsprechend müssen alle Schülerinnen und Schüler, die mit dem Bus zur Schule kommen, dann einen Mundschutz tragen. Die Art des Mundschutzes ist nicht vorgeschrieben, theoretisch würde auch ein vorgebundenes Tuch ausreichen, speziell angefertigte Masken sind jedoch effektiver. In der Schule werden mittlerweile von vielen Schülern schon wie selbstverständlich Masken getragen. eine generelle Pflicht zum Tragen eines Mundschutzes besteht in der Schule jedoch (noch) nicht.
Es gibt zudem eine Neuregelung in Bezug auf die Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht:
"Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch den Schulleiter schriftlich erfolgen.
Die Beurlaubung kann bis längstens zum 31. Juli 2020 (Ende des Schuljahres 2019/2020) ausgesprochen werden. Sie ist mit einem Widerrufsvorbehalt (§ 49 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 Alt. 2 VwVfG NRW) zu versehen. Die Beurlaubung kann jederzeit durch eine schriftliche Erklärung seitens der Eltern - oder bei Volljährigkeit durch die Schülerin oder den Schüler selbst – aufgehoben werden.
Voraussetzung für die Beurlaubung der Schülerinnen und Schülern ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Ist dem Schulleiter diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden; in diesem Fall ist das Bekanntsein der Vorerkrankung in der schriftlichen Befreiung kurz zu vermerken. Die Schülerin oder der Schüler ist in der Beurlaubung auf mögliche schulische Folgen aufgrund der Beurlaubung hinzuweisen (z.B. Erbringung von Prüfungsleistungen)."
Anträge sollen bitte nur per Email oder Post an das Sekretariat geschickt werden (sekretariat@gymnasium-rahden.de).

Unterrichtsteilnahme von Schüler*innen der Q2

19.04.2020

Sofern Schüler*innen in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen (siehe hierzu III.) haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung ein Schulbesuch ihres Kind grundsätzlich nicht möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. Bei volljährigen Schüler*innen gelten die vorstehenden Ausführungen entsprechend.

Eine Teilnahme an Prüfungen wird für diese Schüler*innen durch besondere Maßnahmen ermöglicht. Das Schulgebäude ist ggf. zu einer bestimmten Zeit einzeln oder durch einen gesonderten Eingang zu betreten und erforderlichenfalls wird die Prüfung in einem eigenen Raum durchgeführt. Im Übrigen gelten die allgemeinen Regeln für das krankheitsbedingte Versäumen von Prüfungen.

Wichtige Informationen für die Zeit nach den Osterferien

17.04.2020

Donnerstag, 23.04. bis Donnerstag, 30.04.2020:
freiwilliges Lernangebot für Abiturient*innen als Prüfungsvorbereitung (detaillierte Informationen erhalten die Q2-Schüler*innen per E-Mail über IServ)

voraussichtlich ab Montag, 04.05.2020:
Unterricht für die Q1 (nähere Informationen dazu ab dem 30.04.2020 nach Vorgabe des Landes NRW)

Die Eltern erhalten eine ausführlichere Information des Schulleiters über die E-Mail-Verteiler der Klassenpflegschaften.

Stay Home - mit der Einführungsphase

31.03.2020

Neuer Zeitplan für schulische Abschlussprüfungen in NRW

27.03.2020

Das Schulministerium NRW hat die Termine für die schulischen Abschlussprüfungen in NRW aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise um drei Wochen nach hinten verschoben. Die Abiturprüfungen beginnen demnach im Haupttermin am Dienstag, dem 12. Mai, und laufen bis Montag, 25. Mai 2020. Im Anschluss daran wird es auch noch einen landesweiten Nachschreibtermin geben.
Die Prüfungen finden selbstverständlich unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes statt. Hierfür werden jetzt im Ministerium Vorgaben erarbeitet und dann verbindlich festgelegt. Der bisherige Zeitplan ist damit ohne jede Bedeutung und außer Kraft gesetzt.
Genauere Informationen finden Sie unter dem Link: www.schulministerium.nrw.de

Notbetreuung

22.03.2020

Neue Regelungen ab dem 23. März

Die folgenden Informationen stammen von der Seite des Schulministeriums:

Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste besonders belastet.

Aus diesem Grund gilt für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende, die in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, eine wichtige Erleichterung: Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

Zudem ist es ab sofort unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte oder nicht: für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet.

Zudem steht ab dem 23. März 2020 die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Seite des Schulministeriums.

Verfahren zum Umgang mit Aufgaben zur häuslichen Erledigung

16.03.2020

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

um in dieser Ausnahmesituation für alle Beteiligten ein bisschen Kontinuität und Regelmäßigkeit in den Alltag zu bekommen, hat das Kollegium in der heutigen Dienstbesprechung folgendes Verfahren zum Umgang mit Aufgaben zur häuslichen Erledigung vereinbart. Die Kommunikation wird über unser Schulnetz IServ geführt. Dort befindet sich ein Modul „Aufgaben“, in dem unsere Schüler*innen mit Aufgaben versorgt werden:

Jahrgänge 5 bis 9:
Kernfächer: Die Kolleg*innen versorgen ihre Klassen/Kurse mit Aufgaben (mit Augenmaß).
Nebenfächer: Aufgaben werden maximal im Umfang der Wochenstundenzahl gestellt. Wenn sich keine geeigneten Aufgaben finden lassen, dann sollten auch keine gestellt werden.

Die Kolleg*innen der jeweiligen Klassen treffen gemeinsam Absprachen zum Umfang der Aufgaben.

Oberstufe:
EF, Q1: Kolleg*innen versorgen ihre Kurse mit Material und Aufgaben (moderat)
Q2: Kolleg*innen versorgen nur ihre Prüflinge mit Material und Aufgaben

Falls jemand das Passwort für IServ benötigt, wende er/sie sich an die Klassenleitung bzw. an Herrn Wiehe: thomas.wiehe@gymrahden.de

Informationsschreiben der Bildungsministerin Frau Gebauer zur aktuellen Situation in zehn Sprachen

16.03.2020

Ministerin Gebauer: Die landesweite Einstellung des Unterrichtsbetriebs ist eine Vorsichtsmaßnahme zur Eindämmung des Coronavirus

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Das Landeskabinett hat heute die Entscheidung getroffen, den Unterrichtsbetrieb an den Schulen in Nordrhein-Westfalen im ganzen Land ab einschließlich Montag, dem 16. März 2020, vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 einzustellen. Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer erklärte: „Die Landesregierung hat heute einen für den Alltag vieler Familien bedeutsamen Entschluss gefasst. Die Einstellung des Unterrichtsbetriebs ist eine weitreichende Entscheidung nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern vor allem für die Eltern sowie für unsere Lehrkräfte und Schulleitungen. Dieser Schritt ist nach derzeitigen Erkenntnissen richtig und angemessen. Durch diese Vorsichtsmaßnahme soll ein weiterer Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus geleistet werden. Ein verlässliches Betreuungsangebot für Kinder von Eltern in Berufen, die für die Daseinsvorsorge insbesondere im Gesundheitswesen besonders wichtig sind, wird sichergestellt. Dadurch soll die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems im Besonderen sowie weiterer Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge erhalten und unterstützt werden.“

Über die Ausgestaltung dieses Betreuungsangebots sowie über alle weiteren Entwicklungen mit dem Coronavirus werden sämtliche Schulen in Nordrhein-Westfalen durch das Schulministerium kontinuierlich informiert, auch über den Umgang mit den anstehenden Prüfungsverfahren. Grundsätzlich gilt zum jetzigen Zeitpunkt:

  • Die Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei den bevorstehenden Abiturprüfungen, da an der weitaus überwiegenden Zahl der Schulen die Schülerinnen und Schüler bis zu diesem Zeitpunkt die notwendigen Vorabiturklausuren für die Zulassung zur Abiturprüfung geschrieben haben. Durch flexible Regelungen und Nachschreibtermine ist darüber hinaus sichergestellt, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Prüfungen ablegen können.
  • Über den Umgang mit anderen Prüfungsformaten – zum Beispiel Zentrale Prüfungen in Klasse 10 (ZP 10), zentrale Klausuren in der Einführungsphase (ZKE), Feststellungsprüfungen, Prüfungen an Berufskollegs – werden die Schulen zeitnah informiert.
  • Die Bemühungen des Schulministeriums sind darauf ausgerichtet, dass den Schülerinnen und Schülern aus den getroffenen Entscheidungen keine Nachteile hinsichtlich ihrer weiteren Schullaufbahn bzw. Prüfungen entstehen.

„Alle Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden regelmäßig überprüft und die Lage fortlaufend neu bewertet. Entscheidungsleitend ist die jeweils aktuelle Einschätzung der Lage durch das Robert-Koch-Institut und die Gesundheitsbehörden. Sie verfügen über die nötige Expertise und informieren regelmäßig über die Gefährdungslage für die gesamte Bevölkerung. Das Ministerium für Schule und Bildung ist darauf vorbereitet, zeitnah auf neue Entwicklungen zu reagieren“, erklärte Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer.

Die Schulmail, mit der das Schul- und Bildungsministerium am Freitag sämtliche Schulen und Schulträger in Nordrhein-Westfalen über die aktuellen Entwicklungen informiert hat, finden Sie hier.

 

The Ministry of School and Education of the State of North Rhine-Westphalia has released the press announcement “Corona virus: Classes at all schools will be suspended until Easter break“ in 10 different languages.

This announcement can be downloaded here:

English: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Englisch.pdf

Arabic:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Arabisch.pdf

Greek:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Griechisch-pdf.pdf

Italian:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Italienisch.pdf

Polish:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Polnisch.pdf

Russian:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Russisch.pdf

Turkish:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Tuerkisch.pdf

Kurdish:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Kurdisch.pdf

Bulgarian:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Bulgarisch.pdf

Romanian:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Rumaenisch.pdf

Persian-Farsi:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Presseinformation_13_03_Persisch-Farsi.pdf

News-Archiv

Ältere Nachrichten aus dem Schulalltag finden Sie in unserem Archiv.