Gesangswettbewerb in der Sekundarstufe I

22.02.2021

Die Siegerin des diesjährigen Wettbewerbs ist Linda Buschendorf aus der Klasse 5b, die mit einer stimmgewaltigen und ausdrucksstarken Interpretation ihres Songs überzeugte.
Die Wahl der Siegerin aus insgesamt zehn Beiträgen ist der Jury, bestehend aus Annette Schepsmeier, Ivan Bergtold und Astrid Witzke, sehr schwer gefallen. Die Beiträge waren alle ganz hervorragend. Die Fachschaft Musik findet es wirklich bemerkenswert, wie viele Gesangstalente es an unserer Schule gibt.
Ein paar Beiträge sind als sehr schöne Videos aufgenommen worden. Emily-Joyce Dück hat ihren wunderbar einfühlsam gesungenen Beitrag auf diese Weise eingesandt, ebenso Lea Marie Quade ihren mitreißenden, schwungvoll gesungenen Song. Sehr ausdrucksstarke Beiträge mit anspruchsvollen Songs wurden von Kristin Michelle Ackermann, Mia Melina Rahmfeld, Tessa Rehr und Leni Stickan aufgenommen. Hut ab vor diesen Leistungen!
Makellos waren auch die Beiträge von Mira Bashir und Mia Schafmeier. Tammy Riecke und Emily Burgstaller sollten unbedingt weiter so schön singen, zu zweit hat das offensichtlich viel Spaß gemacht.
Wie schon gesagt, wir hatten die Qual der Wahl. Nächstes Jahr wird der Gesangswettbewerb erneut veranstaltet. Hoffentlich trauen sich dann auch die Jungs mitzumachen!

Mathe-Fieber mit Maske

22.02.2021

Kein Gewusel und Gedränge auf dem Flur, bevor die Mathematikolympiade startet, kein Nebeneinander von Großen und Kleinen beim Knobeln, keine Möglichkeit, sich von der großen mathematischen Gemeinschaft unserer Schule mitreißen zu lassen – in diesem Jahr war es fraglich, ob das sonst so tolle Mathe-Fieber wieder ausbrechen würde. Aber allen Widrigkeiten zum Trotz rauchten in der Schulrunde wieder 167 Köpfe, womit das Gymnasium Rahden mehr als die Hälfte der 329 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Mathematikolympiade im Kreis Minden-Lübbecke stellte. 48 Schülerinnen und Schüler konnten sich für die Kreisrunde qualifizieren, in der sie unsere Schule sehr würdig vertraten und insgesamt 20 Preise und Anerkennungen erzielten.

Unsere Preisträgerinnen und Preisträger in diesem Jahr:

Anerkennungen erzielten: Isa Möhlenpage (5a), Nea Möhle (6a), Nike Schafmeier (7a), Noah Mannes (8a), Elisa Buhrmester (EF), Denny Niedermowe (Q1), Nia Wehmeyer (Q1), Jonas Vahrenhorst (Q2)

3. Preis: Marieke Arning (5a), Lukas Vahrenhorst (7a), Linus Kasper (7d), Zoja Toth (9a), Gesa Hegerfeld (EF), Lars Bollhorst (Q1)

2. Preis: Hanna Nünke (5a), Linda Buschendorf (5b), Lukas Meyer (5c), Luca Martin (6b), Malin Wegehöft (Q1)

1. Preis: Jasper Drees (EF)

Jasper wird unsere Schule in der Landesrunde vertreten, die in diesem Jahr dezentral an den Herkunftsschulen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer stattfindet. Viel Erfolg, Jasper!

Digitale Nachhilfe in Coronazeiten

05.02.2021

Lernen von zu Hause im Corona-Lockdown stellt viele Schüler und Eltern vor eine große Herausforderung. Uns von der Schülervertretung ist es wichtig, euch und Ihnen zu Beginn des 2. Halbjahres einige Angebote an die Hand zu geben, bei denen man Hilfe finden kann, wenn es im Distanzunterricht mal nicht ganz so gut läuft:

  • Schüler helfen Schülern

Bei dem Projekt „Schüler helfen Schülern“ handelt es sich um eine schulinterne Nachhilfebörse unserer Schule. Schüler der Jahrgangstufen 5 bis 9, die in bestimmten Fächern Schwierigkeiten haben, können sich in den Kernfächern (Mathematik, Deutsch, Sprachen) Hilfe bei Tutoren aus höheren Altersklassen holen. Schüler, die Nachhilfeunterricht erhalten wollen, melden sich bei der Schülervertretung (sv@gymnasium-rahden.de) mit den folgenden Angaben:

  • Name
  • Klasse
  • gesuchtes Fach

Falls ein passender Nachhilfelehrer innerhalb der Schülerschaft vorhanden ist, wird die SV im Anschluss den Kontakt herstellen. In Zeiten der coronabedingten Kontaktbeschränkungen werden für die Nachhilfe virtuelle Räume für Videokonferenzen zur Verfügung gestellt.

  • Corona School

Die Gründer der deutschlandweiten „Corona School“ verbinden Studierende, die sich sozial engagieren wollen, mit Schülern per Video-Chat. Beide Seiten können sich online unter www.corona-school.de registrieren und bekommen dann ein Match zugeteilt. Der Unterricht dauert in der Regel eine Stunde pro Woche, findet in einer separaten Videokonferenz statt und ist kostenlos. Das Projekt wird u. a. von der Bundesregierung, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und von zahlreichen Stiftungen unterstützt.

  • io

Das Team hinter www.naklar.io ist ein Team von Studierenden, die Schülern in dieser Zeit unterstützend unter die Arme greifen. Ehrenamtliche Tutoren werden mit Schülern in ganz Deutschland zusammengebracht und beantworten ihnen per Knopfdruck Fragen. Auch dieses Projekt wird von der Bundesregierung unterstützt.

Wir wünschen allen ein gesundes und erfolgreiches zweites Halbjahr!

Eure Schülervertretung (SV)

Schau doch mal durchs Schlüsselloch!

04.02.2021

Für Viertklässler, ihre Eltern und für alle Neugierigen ...

Christine Hörnschemeyer, Erprobungsstufenleiterin

Abschied von Lehrkräften

27.01.2021

Zum Halbjahresende des Schuljahres 2020-2021 werden uns zwei Lehrkräfte verlassen. Zum einen geht nach 43 Dienstjahren Hannelore Mornhinweg (Mathematik / Sport) in ihren verdienten Ruhestand und zum anderen verlässt uns Jascha Quarder (Mathematik / Sport) für eine neue Tätigkeit an der Universität.
Vielen Dank für das Geleistete und viel Glück, Erfolg und natürlich auch Gesundheit für die Zukunft!

„Zum Erfolg jongliert“

27.01.2021

Rahdener Schülerteam überzeugt bei internationalem Mathematik-Wettbewerb

Wie schon häufig in den vorausgegangenen Jahren erreichten auch im laufenden Schuljahr Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe des Rahdener Gymnasiums sehr gute Platzierungen bei den holländischen Mathematik-Teamwettbewerben „macht mathe: Alympiade“ und „macht mathe: B-Tag“.
Der Wettbewerbsbeitrag von Lars Bollhorst, Merle Donzelmann, Malin Wegehöft und Nia Wehmeyer gehört zu den besten Arbeiten, die in diesem Schuljahr von nordrhein-westfälischen Schülerinnen und Schülern eingereicht wurden. Die vier Schülerinnen und Schüler aus der Q1 untersuchten in ihrer gelungenen Ausarbeitung Möglichkeiten zur mathematischen Beschreibung des Jonglierens, leiteten daraus Aussagen über mögliche Wurfmuster beim Jonglieren her und fanden Wege, um aus existierenden Jongliermustern neue Jongliermuster zu entwickeln.
Als Belohnung für diese tolle Leistung erhielten Lars, Merle, Malin und Nia eine Einladung: Die vier Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Rahden dürfen sich am 5. und 6. Februar zusammen mit drei weiteren Teams aus NRW in einem von Professoren der Universitäten Bonn und Mainz betreuten Workshop mit weiteren vertiefenden mathematischen Fragestellungen auseinandersetzen. Anders als in den vorausgegangenen Jahren findet der Workshop diesmal nicht im Tagungshaus des Landesinstitutes für Schule in Soest statt. Aufgrund der Corona-Pandemie ist nur eine Online-Veranstaltung möglich, der direkte Austausch mit den anderen mathematisch interessierten und begabten Schülerinnen und Schülern entfällt bedauerlicherweise.

Erster schulinterner Gesangswettbewerb für die Klassen 5 bis 9

24.01.2021

Sucht euch ein Lied aus und los geht es!
Ihr braucht nur noch eine Karaokeversion des Songs oder ihr lasst euch von talentierten Familienmitgliedern begleiten.
Nehmt euch mit dem Handy auf und sendet mir eure Tonaufnahme oder euer Video. Wenn ihr mir euren Beitrag gesendet habt, melde ich mich bei euch und wir vereinbaren einen Videokonferenztermin. Dort gehen wir euren Song gemeinsam durch und wir überlegen zusammen, ob es noch Möglichkeiten der Verbesserung gibt.
Ihr könnt eure Beiträge bis zum 31. Januar 2021 einreichen. Die Siegerinnen und Sieger bekommen die Möglichkeit, bei Schulveranstaltungen aufzutreten und die Namen werden auf der Homepage veröffentlich, aber das ist natürlich alles freiwillig!
Ich freue mich auf viele tolle Beiträge!

Astrid Witzke

Statt „Mensch ärgere dich nicht“ – „Mensch, beweg dich!“

23.01.2021

Gesellschaftsspiele hatten in der Coronazeit Hochkonjunktur und so war es naheliegend das Thema „Spiele entwickeln“ mittels eines Gesellschaftsspiels sportlich umzusetzen. Die Aufgabenstellung für die Klasse 7b lautete: In den letzten Wochen wurde vielleicht bei euch auch öfter mal wieder gespielt. Überlegt euch eine Variante, we man „Mensch ärgere dich nicht“ sportlich spielen könnte und probiert dies, soweit möglich, aus.
Als Lösungen hat die 7b kreative und vielfältige Ideen entwickelt.
Die Klasse 6c konnte im November und Dezember noch grundlegende Techniken des Hockey- bzw. Floorballspielens erlernen. Es wurde gedribbelt, gepasst und auf kleine Tore gespielt. Durch den Lockdown wurde das Training nun in die heimischen Gärten, Höfe oder Flure und Zimmer verlagert. Ebenso mussten neue Schläger gefunden werden, da nicht jeder einen Floorballschläger zu Hause hat. Der Floorballschläger unterscheidet sich übrigens von den Hockeyschlägern durch seine netzartige aber stabile Struktur der Schlägerfläche. Er ist um einiges leichter als der andere Schläger und kann so besser über den Boden geführt werden.
Probiert die Spiele und Übungen doch auch einmal aus! Rückmeldungen nehmen die 6c, die 7b oder Frau Koehler gerne entgegen.

 

Projekttag der Scouts ein voller Erfolg

07.01.2021

Als zu Beginn des Schuljahres immer deutlicher wurde, dass unsere Arbeit in der Streitschlichtung und in der Medienberatung unter Corona-Bedingungen nur eingeschränkt würde stattfinden können, galt es, alternative Arbeitsformen zu entwickeln und neue Wege zu beschreiten. Ideen waren schnell gefunden, einige, die eigentlich schon im vergangenen Schuljahr hatten umgesetzt werden sollen und aufgrund der besonderen Umstände nicht fertig geworden waren, viele andere, die neu und kreativ waren. Alle waren sich einig, dass insbesondere die Präventionsarbeit, die ein Herzstück unserer Arbeit darstellt, nicht „einschlafen“ durfte, und es auch unter den erschwerten Bedingungen die Möglichkeit geben muss, bei Streit, Kummer und Sorgen, bei Fragen rund um das Thema „Soziale Medien“, Kontakt zu den Scouts aufzunehmen.
Nun ist es das Eine, diese Ziele zu formulieren, ein Anderes ist es, dafür einen Rahmen zu schaffen, in dem alle gemeinsam und dennoch nicht in gemischten Gruppen arbeiten und gestalten können. Und es wurde tatsächlich ein Weg gefunden, der sich als realisierbar herausstellte, frei nach dem Motto: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg, der am vergangenen Donnerstag beschritten wurde.
mehr

Weihnachtsgrüße der Schulpflegschaft

18.12.2020

Weihnachtsfenster-Challenge

12.12.2020

In den vergangenen Wochen sind viele Klassen dem Aufruf von Frau Witzke (an dieser Stelle vielen Dank für diese schöne Idee) gefolgt, ihre Klassenfenster und damit auch die Schule weihnachtlich zu gestalten.
Am 9.12.2020 hat eine unabhängige Jury bestehend aus Marah Priesmeier, Annika Westphal, Herrn Haverkamp und Frau Küpper die Fenster bestaunt und nach verschiedenen Kriterien  bewertet. Hierbei zeigte sich, dass sich alle Klassen viel Mühe gegegeben haben, jedes Fenster auf seine Weise Besonderheiten hatte, die man manchmal erst auf den zweiten Blick erkannte und es gar nicht so leicht war, einen Sieger zu küren.
Nach mehreren Rundgängen durch alle Klassen hat das Weihnachtsfenster der 7d der Jury am Besten gefallen, dicht gefolgt von den Fenstern der 5a und 5c.
Zusätzlich zu den Klassen haben die Musik- und die Kunstfachschaft jeweils (außer Konkurrenz) ihre Fenster gestaltet – hier gewannen die Künstler. Die Musiker hoffen auf eine Revanche im nächsten Jahr.
Vielen Dank an alle fürs Mitmachen, Gestalten und Eure Mühe!

Lernen in den nächsten Wochen

11.12.2020

Im neuen Jahr wieder im Klassenraum!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

fast hätten wir es bis zu den Weihnachtsferien geschafft, dass alle gemeinsam in der Schule lernen können! Schade, dass es nicht ganz geklappt hat.

Aber wir werden auch die letzte Woche vor Weihnachten noch gemeinsam sinnvoll nutzen. Dafür ist es sehr wichtig, dass ihr täglich auf IServ arbeitet. Dort gibt es die Aufgaben, und wir werden auch alle aktuellen Entwicklungen über IServ bekannt geben.

Wichtel im Stemweder Berg

10.12.2020

An den ersten beiden Adventssamstagen machten Wichtel, Wichtelsucher und zwei Oberwichtel den Stemweder Berg unsicher – wer mehr erfahren möchte, findet weitere Infos und Fotos auf der Seite der Schulsozialarbeit.

Ausbildungsseminar für die neuen Medienberater am Gymnasium Rahden

29.11.2020

In der letzten Novemberwoche fand ein Ausbildungsseminar für die neuen Mitglieder der Scout-AG an unserer Schule statt. Anders als in den vergangenen Jahren, in denen die Ausbildung zum Medienberater / zur Medienberaterin immer im zweiten Halbjahr der Klasse 9 im WP-Kurs AndersSein erfolgte, musste in diesem Jahr für die neuen Mitglieder der AG eine alternative Variante gefunden werden. So trafen sich alle Interessenten an zwei Tagen im Medienraum, um in Zusammenarbeit mit Kriminalhauptkommissarin Thinnes und unter der Leitung von Frau Johannlükens die Ausbildung zum Scout abzuschließen.
Die sozialen Medien sind Segen und Gefahr zugleich. Neben der schnellen und unkomplizierten Kommunikation und Informationsbeschaffung eröffnen sie gleichzeitig die Möglichkeit unkontrollierter Hetze. Hate Speech, Sexting und Grooming, Cybermobbing und hoher psychischer Druck bis hin zu Suizidgedanken durch z. B. Kettenbriefe sind für zu viele Schülerinnen und Schüler Alltag. An beiden Tagen stand daher der Gedanke der Hilfe und Prävention im Vordergrund. Es galt, die Entwicklung von Mobbing als Gruppenphänomen zu verstehen, die eigenen Handlungsoptionen, aber auch deren Grenzen, zu erkennen, sowie um die strafrechtlichen Aspekte zu wissen.
Um insbesondere jungen Schülerinnen und Schülern bei Problemen im Netz ein niedrigschwelliges Angebot zu machen, stehen unsere ausgebildeten Medienberater und -beraterinnen nicht nur als direkte Ansprechpartner zur Verfügung, sie informieren und beraten auch im Rahmen der Projekttage der Jahrgangsstufen 5 bis 7, und am Safer Internet Day stehen sie an den Informationstafeln und digitalen Präsentationen für Gespräche und Fragen zur Verfügung. Eine fundierte Ausbildung ist für diese Aufgaben unerlässlich, und so freuen wir uns, dass mit den neuen Scouts auch in diesem Jahr unsere AG verstärkt wird. Wir heißen euch herzlich willkommen und sagen vielen Dank für euer Engagement für das soziale Miteinander an unserer Schule.

Ist (besser: war) das Kunst oder kann das weg?

11.11.2020

95 reformatorische Thesen verschwunden.


Wer hat sie gesehen – die vielen bunten Post-its mit den Forderungen der Fünfer und Siebener, die an der Glastür zum Foyer klebten?


Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung des Falles „Das verschwundene Kunstwerk“ führen, bitte über IServ an die Abteilung für Kunst und Kultur, Sachbearbeiterinnen: Frau Reifenberg und Frau Rodefeld.

News-Archiv

Ältere Nachrichten aus dem Schulalltag finden Sie in unserem Archiv.