Jugend debattiert

24.01.2020

Der alljährliche Schulentscheid von „Jugend debattiert“ fand auch 2020 wieder an unserem Gymnasium statt. Am 20. Januar stellten sich 9 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 8 und 9 den kritischen Augen der Jury. Zuvor hatten sie bereits an einem Workshop teilgenommen, um die formalen Grundlagen und Argumentationstechniken des Wettbewerbs noch einmal aufzufrischen.
In der Sekundarstufe I wurde hitzig über die Frage, ob die Bundesjugendspiele freiwillig sein sollten, debattiert. Debattieren ließen sich beispielsweise die Freiwilligkeit an sich, die sportliche Motivation oder auch logistische Probleme.
Nach drei spannenden und abwechslungsreichen Vorrunden zogen Angeline Salzer (Kl. 8c), Silvana Gosewehr (Kl. 8a), Jordis Schmökel (Kl. 9b) und Mirja Feyka (Kl. 9c) ins Finale ein und stellten sich der Frage, ob das Schulfach „Ökologisches Verhalten“ eingeführt werden sollte. Am Ende der Finaldebatte, die vor den Jahrgangsstufen 8 und 9 in der Aula ausgetragen wurde, setzten sich Jordis und Mirja durch. Die beiden werden unsere Schule am 19.02.2020 bei der Bezirksrunde in Detmold vertreten und hoffentlich wieder mit innovativen Ideen überzeugen.
Einen Tag später, debattierte auch die Oberstufe. Im Finale lieferten sich dann Bjane Lehde (Jgst. EF), Jonas Friedrich (Jgst. Q1), Alena Elsing (Jgst. Q1) und Meret Wilczek (Jgst. Q1) eine Debatte zum Einsatz von Robotern in der Pflege. Dabei spielte der Einsatz der Robo-Robbe Rosi die entscheidende Rolle. Am Ende setzten sich Meret und Bjane durch. Auch die beiden Oberstufenschüler werden in Detmold stellvertretend für unsere Schule ihr Können unter Beweis stellen. Dort werden sie auf die anderen Schulsieger aus OWL treffen. Wir wünschen viel Glück!

Sportturniere

23.01.2020

Schnelles Spiel mit gelochtem Ball

Die Turnierwochen rund um die Halbjahreszeugnisse am Gymnasium Rahden wurden in diesem Jahr mit dem Floorball-Turnier der 6. Klassen eingeläutet. Nach langer Vorbereitungszeit im Sportunterricht konnte die Klasse 6a die meisten Punkte einsammeln und sicherte sich am Ende in überzeugender Weise den Turniersieg. Aber auch alle anderen Klassen bewiesen an diesem Tag den gekonnten Umgang mit Schläger und gelochtem Ball und hatten einfach Spaß am Spiel.

Badmintonturnier der Klassen 9

Beim Badmintonturnier der Jgst. 9 kämpften sowohl die Jungen als auch bei den Mädchen innerhalb von Zweierteams gegeneinander. Jedes Team hatte dabei  8 Spiele a 15 Minuten zu absolvieren.
Nach spannenden und oftmals äußerst knappen Spielen standen zum Ende des Turniertages die Sieger fest: Die Wertung der Jungen ging in diesem Jahr an die Klasse 9a, dicht gefolgt von der 9b. Platz 3 und 4 belegten bei den Jungen die Klassen 9d und 9c. Bei den Mädchen hatte die Klasse 9d die Nase vorn, gefolgt von den Klasse 9b, 9a und 9c.
Sieger der Klassenwertung wurde in diesem Jahr die Klasse 9a. Nur 0,2 Punkte dahinter landete die Klasse 9b, gefolgt von den Klassen 9d und 9c. Insgesamt hat das Turnier Schülern und Lehrern großen Spaß gemacht.

Sport-Leistungskurse in Obertauern

22.01.2020

Wie es schon Tradition an unserer Schule ist, fuhren die Leistungskurse Sport der Jgst. Q1 mit ihren Kurslehrern Eckhard Müller, Rainer Schnittger und Marion Schnittger sowie weiteren Kollegen, die das alpine Skifahren beherrschen, in den Schnee nach Obertauern.
Sonniges Wetter und beste Schneebedingungen sorgten für eine gelungene Woche der Studienfahrt, in der aus „totalen Anfängern“ auf der Skipiste regelrechte „Experten“ auf den dünnen Brettern wurden. Viel zu schnell ging die Woche vorüber und so manch einer wird noch lange von seinen Carvingschwüngen im Schnee träumen.

 

„Faustball-Weltmeisterschaften“ in Rahden

21.01.2020

Die Klasse 5c absolvierte ein vierwöchiges Programm zum Faustballspiel unter der Leitung von Lars Kuhn vom MTV Nordel. In drei Doppelstunden lernten die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen und entwickelten das Gefühl für den Ball, der mit dem Unterarm gespielt werden muss. Aber nicht allein das richtige Gefühl mit dem Schlagarm, sondern auch die Gesamtbewegung mit den Beinen musste erlernt werden. Wem das recht schnell gelang, der konnte schon richtige Ballwechsel mit seinen Partnern spielen.
In der letzten Einheit wurde ein klasseninternes Turnier ausgespielt. Ausgestattet mit Nationaltrikots von faustballspielenden Ländern traten die Schüler der 5c zum klasseninternen Turnier in Zweierteams an Trotz der kurzen Vorbereitungszeit entwickelten sich sehenswerte und spannende Ballwechsel. In der Endtabelle gab es dann aufgrund der Punktgleichheit zwei erste und zwei dritte Plätze. Mini-Weltmeister wurden Brasilien und Österreich mit jeweils 5,5:3,5 Punkten. Den Bronzerang teilten sich Namibia und Deutschland mit 3,5:5,5 Punkten.
Nach der Siegerehrung bedankte sich die 5c für den interessanten Sportunterricht mit einem kleinen Präsent. Anschließend wurden schon die ersten Pläne für die Schulfaustball-Bezirksmeisterschaft am 7. Mai 2020 in Empelde geschmiedet.

Malwettbewerb der Schulbibliothek

14.01.2020

Die Erst- und Zweitplatzierten des Bibliotheks-Malwettbewerbs haben ihrer Kreativität zu Harry Potter und LottaLeben freien Lauf gelassen: Leni Stickan und Theda Zahel aus der 5b, Melina Rose aus der 6b und Magdalena Weyna aus der 6c erhielten einen weihnachtlichen süßen Preis und einen Gutschein aus dem Buchladen. Als Jury fungierten die Mitglieder der Bibliotheks-AG.
Wir freuen uns auf weitere Kunstwerke zu neuen Jugendbüchern!

Frohe Weihnachten

20.12.2019

Das Kollegium und die Schulleitung des Gymnasiums Rahden wünschen allen Homepagebesuchern ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Ferien und einen guten Start ins Jahr 2020!
Dem schließt sich die Jgst. Q2 gerne an, die sich am letzten Schultag des Jahres 2019 passend zum Mottotag „Rudolph, the red-nosed reindeer“ kostümiert hatte.

Der erste Schultag nach den Weihnachtsferien ist übrigens am Dienstag, dem 7. Januar 2020.

„Horror and Delight“

20.12.2019

Mit Schrecken und Entzücken („Horror and Delight“) näherten sich die Schülerinnen und Schüler des Geschichts-Leistungskurses der Jgst. Q1 auf einer Exkursion nach Münster den Werken J. M. W. Turners sowie seiner Vorbilder und Zeitgenossen. Auf diese Weise war es möglich, die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts, deren genauerer Erforschung sich das erste Halbjahr der Jgst. Q1 widmet, von einer visuellen und nicht so sehr von Texten geprägten Seite wahrzunehmen.
Ein Besuch im Friedenssaal des Münsteraner Rathauses schloss sich an und als Abschluss der Fahrt lockte der Besuch des berühmten Münsteraner Weihnachtsmarktes.
Welche Illustration am besten Schrecken oder Entzücken symbolisiert, liegt dabei möglicherweise im Auge des Betrachters.

Gute Erfolge bei den Auswahlverfahren zur IChO und IPhO

19.12.2019

Sechs Schüler und Schülerinnen des Gymnasium Rahden haben sich den anspruchsvollen Aufgaben des Auswahlverfahrens zur Internationalen Chemie-Olympiade (IChO) bzw. Physik-Olympiade (IPhO) gestellt und ansprechende Ergebnisse erzielt. Dazu gratulieren wir herzlich.
Kariem und Florian (beide Jgst. Q2) haben sich mit ihren Leistungen für die zweite Runde der IChO qualifiziert, Bjane (Jgst. EF) und Tim (Jgst. Q2) für die zweite Runde der IPhO. Dabei wünschen wir viel Glück und Erfolg!

Drei weitere Jahre MINT-freundliche Schule

16.12.2019

Das Gymnasium Rahden darf sich erneut für die nächsten drei Jahre »MINT-freundliche Schule« nennen. Am Mittwoch, dem 30.10.2019, fand die Ehrung der MINT-freundlichen Schulen Nordrhein-Westfalens in der Landeshauptstadt Düsseldorf statt. Ausgezeichnet wurde das Gymnasium Rahden für besondere Anstrengungen zur Förderung der Schülerinnen und Schüler im MINT-Bereich – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Ehrung der Schulen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz und wird von Fachverbänden sowie der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt.
Kriterien für die Auszeichnung sind die Aktivitäten im MINT-Bereich. Sowohl im Unterricht als auch darüber hinaus hat das Gymnasium Rahden für die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Angebote und Projekte entwickelt, um die individuellen Fähigkeiten zu fördern, beispielsweise viele Möglichkeiten zu Wettbewerbsteilnahmen, die zum Teil außerordentlich erfolgreich verliefen.
Unsere Schule freut sich über die erneute Auszeichnung der Arbeit und sieht die Zertifizierung als MINT-freundliche Schule gleichsam als Ansporn, das bestehende Programm weiterzuentwickeln und Ideen und Projekte, die aktuell noch in den Schubladen schlummern, in den kommenden drei Jahren zu realisieren.

Kurzweiliges und weihnachtliches Konzert der Musikgruppen

16.12.2019

Die Musikgruppen des Gymnasiums erfreuten am Donnerstagabend, dem 5. Dezember, die zahlreichen Zuhörer mit vielen weihnachtlichen Liedern. Das Publikum genoss ein kurzweiliges und stimmungsvolles Programm der verschiedenen Instrumentalensembles, Bands und Chöre.
Die Rockband GKI eröffnete den musikalischen Reigen und spielte an späterer Stelle außerdem noch mitreißende weihnachtliche Titel. Anja Hünniger und Matthias Menzel als neue Ensembleleiter von GYROS und der Nachwuchsband stellten sich erstmalig mit weihnachtlichen und schwungvollen Stücken vor.
Die Klassenband 5 begeisterte nach nur wenigen Wochen mit ihren ersten Liedern. Auch die Klassenband 6 erfreute nicht nur in großer Besetzung mit verschiedenen Melodien, die Flöten boten darüber hinaus ein weihnachtliches Solostück mit einem Arrangement von „Rudolph, the red-nosed reindeer“ dar.
Der Unter- und Oberstufenchor sang neben eigenen Liedern auch gemeinsam mit dem Publikum und sorgte für eine ansteckende weihnachtliche Atmosphäre. Das Konzert fand schließlich einen gemeinsamen Abschluss mit Musikern, Sängern und Zuhörern in dem modernen Weihnachtslied „Plätzchen“.

Tag der offenen Tür 2019

01.12.2019

Maak mit - Physik

Am letzten Novembertag öffnete das Gymnasium der Stadt Rahden seine Pforten ausnahmsweise an einem Samstag.
Unter dem Motto „Kiek moal rin“ waren die Klassentüren in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 und der Einführungsphase geöffnet, so dass interessierte Eltern und große Geschwister von Viertklässlern der Grundschulen aus der Umgebung sich einen Einblick in den Schulalltag verschaffen konnten. Die Grundschüler selbst konnten sich unter dem Motto „Maak mit“ zwischen verschiedenen Fächern entscheiden, die es an der Grundschule zum Teil noch gar nicht gibt. Denn es stand Probeunterricht in Geschichte, Erdkunde, Physik, Mathe, Biologie und Kunst auf dem samstäglichen Stundenplan.
Im normalen Alltagsbetrieb nicht im Angebot sind die Schulführungen, die nicht nur in (fast) alle Winkel des Schulgebäudes führten, sondern auf dem Weg die unterschiedlichen unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Angebote unserer Schule vorstellten: Die Hausaufgabenbetreuung mit ihren Mitarbeitern aus der Jgst. 9 war also genauso vertreten wie die Schulsozialabeit, das Fremdsprachenangebot oder der Wettbewerb „Jugend debattiert“. Auch unsere Robotik-AG, die schon öfter sogar an Weltmeisterschaften teilgenommen hat, zeigte und erläuterte ihre „Arbeitsgeräte“ – natürlich im Informatikraum.
Nach dem Probeunterricht konnte nach Herzenslust in der Sporthalle des Gymnasiums getobt und geklettert werden, und damit sich niemand verletzt, hatten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe sich bereit erklärt, die erforderlichen Sicherungsmaßnahmen durchzuführen. Zur abschließenden Stärkung luden in der Aula ein reichhaltiges Kuchenbuffet und Getränke ein.
Übrigens: Anmeldungen für die Jahrgangsstufe 5 und die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe sind ab dem 17. Februar 2020 möglich.

Bundesweiter Vorlesetag

27.11.2019

Aufmerksame und gespannte Blicke begleiteten in den fünften bis achten Klassen den bundesweiten Vorlesetag am 15. November, der Kinder und Jugendliche für das Lesen und das Vorlesen begeistern soll.
Schülerinnen und Schüler aus den Deutsch-Leistungskursen der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 lasen im Verlauf des Vormittags aus selbst gewählten Büchern vor. Bei der Auswahl hatten unterschiedliche Kriterien eine Rolle gespielt: Einige Vorleser hatten ihre eigene ehemalige Lieblingslektüre mitgebracht oder empfanden beispielsweise die Abenteuer von Percy Jackson als besonders spannend für die jüngere Zielgruppe.
Auch unser Schulleiter Matthias Haverkamp beteiligte sich aktiv am Vorlesetag: Aus „Das magische Baumhaus“ las er in der Klasse 4b Rahdener Grundschule vor. Das junge Publikum ließ ihn allerdings nur unter der Bedingung wieder ziehen, dass das Buch in der Grundschule blieb. Es scheint also mit der Lesebegeisterung zu klappen...

Gäste von der Sekundarschule Rahden und der Stemweder Berg Schule

24.11.2019

Zu Besuch an unserem Gymnasium waren in der ersten Novemberhälfte bereits 12 Schülerinnen und Schüler aus Stemwede, die in der Einführungsphase im Unterricht hospitierten. Zwei Wochen später folgten ihnen Gäste von der Sekundarschule Rahden. So erhalten die Sekundarschülerinnen und Sekundarschüler hoffentlich Hilfen bei der Entscheidung, wie ihre schulische Laufbahn nach der Klasse 10 aussehen wird. Vielleicht werden sie sie ja in unserer Oberstufe fortsetzen.
Um sich über ihre schulischen Möglichkeiten zu informieren, hatten die Zehntklässler Kurse aus dem Pflicht- und Wahlpflichtbereich ausgewählt und schnupperten so schon einmal in den regulären Oberstufenunterricht hinein.

IServ – unser neues pädagogisches Netzwerk

18.11.2019

Seit Montag, dem 11.11.2019, ist sie nun offiziell freigegeben: unsere neue digitale Plattform „IServ“ als pädagogisches Netzwerk, das von allen Lehrkräften und den Schülerinnen und Schülern gemeinsam genutzt wird. IServ ermöglicht es allen Benutzern, das gesamte Spektrum der freigeschalteten Module dieser Plattform in der Schule, zu Hause oder auch mobil nutzen zu können. Das IServ-System basiert dabei auf schuleigenen Servern, wodurch gleichzeitig auch eine datenschutzkonforme Speicherlösung (Cloud) bereitgestellt werden kann.
Die Module in IServ sind so eingerichtet, dass eine plattforminterne Kommunikation zwischen allen Benutzern und eingerichteten Gruppen / Klassen / Kursen ebenso reibungslos funktioniert wie auch das Erzeugen, Speichern, Verschieben und Abrufen von Dateien oder beispielsweise auch der Zugriff auf unterschiedliche spezielle Terminpläne. 
Alle Benutzer (Lehrkräfte und Lernende) haben bereits eine eigenständige schulische E-Mail-Adresse sowie einen eigenen Benutzernamen samt Passwort erhalten. Hiermit ist es nun möglich, sich immer und von überall mit unterschiedlichsten Endgeräten über einen Internetbrowser auf der Internetseite www.gymrahden.de im IServ-System der Schule anzumelden und in den schulischen Verzeichnissen zu arbeiten. Es besteht zudem auch die Möglichkeit, sich über die IServ-App in das System einzuloggen. (Download der IServ-App für unterschiedliche Betriebssysteme: www.iserv.eu/downloads/app/)
Die digitale Kommunikation (z . B. auch für Hausaufgaben nach Stundenausfällen) kann und soll also ab jetzt über IServ laufen, was natürlich voraussetzt, dass sich alle Nutzer auch täglich in IServ einloggen.
Da die Funktionen von IServ sehr umfangreich sind, sollen die unterschiedlichen Module in IServ „schleichend“ immer stärker in unser schulisches Arbeitsumfeld eingebunden werden. Hierzu werden alle Benutzer auch immer weiter in neue Teilbereiche des Systems eingeführt, was oft jedoch sowohl pädagogische als auch organisatorische und administrative Vorarbeiten nötig macht. Bis zur vollständigen Nutzung aller Möglichkeiten, die IServ bietet, ist also ein wenig Geduld gefordert, vieles kann jedoch schon jetzt „ausprobiert werden“.  
In einem weiteren Schritt ist zukünftig geplant, allen Benutzern an der Schule den Zugang zu „Office 365“ und damit zu einem Paket mit Tools wie „Word“, „Excel“, „Power Point“ und „OneNote“ zu ermöglichen.

Die Mathematikolympiade ist Kult

17.11.2019

Qualifiziert für die Kreisrunde

Für viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule ist klar: Die Matheolympiade hat was, daran nehme ich teil! Und so haben sich auch in diesem Jahr wieder 191 Schülerinnen und Schüler der Schule mit den anspruchsvollen Aufgaben auseinandergesetzt. Damit stellte das Gymnasium Rahden fast die Hälfte aller 395 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Kreis Minden-Lübbecke.
Nach den Herbstferien standen die Sieger und Siegerinnen fest: In ihren jeweiligen Jahrgangsstufen schrieben Jannik Sterz (5c), Carolin Waltke (5a), Jonas Möhlenpage (6b), Boas Abrams (7c) und Zoja Toth (8a) die besten Arbeiten. Jasper Drees (9d) siegte in der Doppelstufe 9/EF und Caitlin Hohmeier (Q2) in der „Königsklasse Q1/Q2“.
Sie wurden in einer kleinen Feierstunde von Frau Hörnschemeyer und Herrn Lange mit Urkunden und Buchgutscheinen ausgezeichnet. Überaus erfreulich war, dass sich 34 weitere Schülerinnen und Schüler mit ihren besonders gut gelungenen Lösungen für die Kreisrunde qualifizieren konnten, die am Donnerstag stattfand. Nun warten die 21 Mädchen und 22 Jungen gespannt auf die Ergebnisse.

News-Archiv

Ältere Nachrichten aus dem Schulalltag finden Sie in unserem Archiv.